Wanderparadies Gausbach - Gausbacher Wildweg

GPX

PDF

18,18 km lang
Rundweg
Schwierigkeit: schwer
Kondition: schwer
Tolles Panorama
Wandern
  • 05:00 h
  • 828 m
  • 828 m
  • 336 m
  • 946 m
  • 610 m
  • 18,18 km
  • Start: Alter Sportplatz Gausbach
  • Ziel: Alter Sportplatz Gausbach

Die wilde Natur des Gausbacher Waldes wird Dich in ihren Bann ziehen!

Gut zu wissen

Beste Jahreszeit

geeignet
wetterabhängig

Wegbeschreibung

Vom Startpunkt am Sportplatz einige Meter die Straße hinab links auf einen Feldweg. Dem Weg leicht steigend mit schöner Aussicht auf Forbach und seine Ortsteile folgen, bis erneut der Waldrand erreicht wird. Von hier abwärts zur Brückwaldanlage und anschließend auf den Weg unterhalb der Anlage einschwenken. Auf dem Weg bleiben, oberhalb der ev. Kirche vorbei, bis an einer Sitzbank rechts ein Pfad abzweigt. Über den Hasenbuckelweg wird der tiefste Punkt der Wanderung bei den Drei Eichen  und der Anlage des Obst- und Gartenbauverein Forbach erreicht.


Am Wegkreuz links dem Feldweg folgen und auf diesem weiter entlang des Waldrands bis zu seinem Ende. 


Hier links auf den Pfad wechseln und den Grat hinauf bis zum Kuckucksfelsen. Auf einem Waldweg geht es unterhalb des Eckkopks bis zur Eckkopfhütte (kleine Schutzhütte), an dieser rechts, und dann nach der Kurve wieder rechts abwärts, ins Sasbachtal. Im Tal geht es nach links auf einem geteerten Weg wieder bergauf, vorbei an beweideten Wiesen und Heuhütten.


In einer 180 Grad Kurve der Straße geht es links ab, mal mehr mal weniger direkt an einem Bachlauf entlang wird dem Tal weiter bis zur Winterhardthütte gefolgt.


Nach etwa zwei dritteln des Anstiegs erreicht man die Winterhardthütte. Anschließend folgt ein weiterer Anstieg bis zum sog. Draberger Tor.


Wer abkürzen möchte kann hier links gegenüber der Kreuzung der Ausschilderung des Latschig-Draberg-Rundwegs direkt zum Latschig nachgehen, für alle anderen führt der Weg nach rechts über breitere Waldstraßen um den Draberg herum bis hinauf zur Prinzenhütte als höchstem Punkt der Tour. Parallel zum Westweg geht es vorbei am Murgtalblick mit atemberaubender Aussicht und Schutzhütte, bis zum Latschig. Nach der Waldwegquerung zuerst der große Latschig mit Pavillon und Blick ins untere Murgtal, ein Stück weiter abwärts der Abzweig zum kleinen Latschig mit dem Blick auf Forbach und seine Teilorte.


Nach dem Abstieg vom Latschig über Serpentinen geht es am Rinberg nach rechts ab, und nach einem kurzen Abschnitt bergab auf einem breiteren Waldweg führt die Tour nochmal nach links auf einen kleinen Pfad und nähert sich Gausbach mit einem schönen Blick über das Dorf und das von Ziegen und Schafen beweidete Husselbachtal.


Im Talgrund geht es nochmals scharf links und steil hinauf zum Wolfsbrunnen, dann an diesem rechts über einen Feldweg zuerst leicht steigend, dann wieder fallend, immer mit schöner Aussicht, ins Kauersbachtal unterhalb des Sportplatzes. Vor dem Hexenbrunnen links hinauf auf die Zufahrtsstraße und zurück zum Startpunkt.

Toureigenschaften

  • Gipfel

  • Rundweg

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und Trittsicherheit sind Voraussetzung. Verpflegung und ausreichend Trinkwasser mitnehmen.

Anreise & Parken

Auf der B462 bis Forbach-Gausbach. An den Park&Ride-Plätzen des Bahnhofs Forbach abbiegen in die Schulstraße, dann an der Festhalle vorbei auf der Winterhardtstraße bis zum Alten Sportplatz.

Parkmöglichkeiten am Alten Sportplatz

Mit der Murgtalbahn zum Haltepunkt Gausbach, von dort in rund 15min zum Startpunkt am Sportplatz Gausbach. Alternativ kann vom Bahnhof Forbach dem Westweg oder der Murgleiter bis zur Brückwaldanlage gefolgt und dort in den Weg eingestiegen werden.

Autor:in

Thomas Hudeczek

Organisation

Nationalparkregion Schwarzwald - Baiersbronn / Murgtal

Tipp des Autors

Es wird empfohlen, den Weg in der ausgeschilderten Richtung zu begehen.

Sicherheitshinweise

In einigen Abschnitten führt die Route abseits ausgetretener Pfade an Bachläufen entlang oder stellenweise auch über felsiges Gelände.

Karte

Nationalparkregion Schwarzwald - Wandererlebnis Murgtal, ISBN-Nr. 978-3-939657-84-2

In der Nähe

Anfahrt
Wanderparadies Gausbach - Gausbacher Wildweg
76596 Forbach