Oppenauer Nationalparkrunde

GPX

PDF

17,30 km lang
Wandern

Eine Spur Wilder: Diese Wanderung führt Sie durch den Nationalpark. Über schmale Pfade gelangen Sie durch Wälder hinauf auf die Grindenlandschaft im Nationalpark Schwarzwald.

Gut zu wissen

Wegbeschreibung

Die Wanderung beginnt an der Klosterruine Allerheiligen. Von dort gehen Sie über Stufen hinauf zur Allerheiligen Kapelle. Gehen Sie den Pfad weiter aufwärts, bis Sie auf die K5370 treffen und folgen Sie dieser ein kleines Stück nach rechts, talwärts, bis auf der linken Seite ein Wanderweg abbiegt.  Folgen Sie dem Schotterweg, der auch die Grenze zum Nationalpark Schwarzwald bildet, stetig bergan bis sie wieder auf die K5370 treffen und überqueren Sie diese. Sie gelangen auf den Wanderparkplatz mit dem Standort Melkerei, welcher einer Informationstafel und einer herrlichen Aussicht in die Rheinebene aufwartet. Wandern Sie auf dem breiten Weg weiter über den Standort Auerhahnweg zum Punkt Schöne Aussicht - an der Sie einen wunderbaren Ausblick ins Achertal haben. Folgen Sie dem Weg rechts weiter bis Sie zum Schilderstandort Abzw. Ottenhöfen gelangen von dort geht es immer weiter aufwärts, bis Sie zur Schwarzwaldhochstraße gelangen. Diese überqueren Sie und folgen dem Weg weiter bis Sie zum Ruhestein, bzw. dem Parkplatz des Nationalparkzentrum Schwarzwaldwald gelangen. Ein Abstecher in das Zentrum mit den interessanten Ausstellungen ist sehr zu empfehlen.


Folgen Sie nun auf einem schmalen Pfad der Markierung des Seensteigs. Unterwegs können Sie immer wieder grandiose Blicke auf die Wälder werfen und so wandern am felsigen Bärenstein vorbei. Weiter geht vorbei am Skilift Vogelskopf bis zum Roten Schliff. Von dort wandern Sie weiter über die Grindenfläche bis zum Standort Hübscher Platz und weiter über den Schliffkopfgipfel zum Schliffkopf-Hotel. Folgen Sie der Beschilderung zum Steinmäuerle und biegen Sie dann rechts ab in Richtung der Jakobshütte. Von hier aus folgen Sie der Beschilderung des Renchtalsteiges. Zunächst geht es auf Forstwegen, dann weiter auf schmalen Pfaden stark abfallend weiter zur Klosterruine Allerheiligen und dem Klosterhof - dem Ausgangspunkt der Wanderung.

Sicherheitshinweise

Keine Sicherheitshinweise

Ausstattung

Festes Schuhwerk, Proviant und bei Bedarf Wanderstöcke

Tipp des Autors

Ein Besuch des Nationalparkzentrum am Ruhestein ist sehr lohnenswert.

Anreise & Parken

Autobahnausfahrt Appenweier von Karlsruhe und Freiburg her kommend, dann auf die B28 Richtung Appenweier / Oberkirch nach ca. 25 km kommen sie in Oppenau an. Von hier aus folgen Sie den Hinweisschildern Richtung Wasserfälle / Klosterruine.


 


Von Freudenstadt her folgen der B500 (Schwarzwaldhochstraße) bis zur Kreuzung am Ruhestein. Von dort folgen Sie den Hinweisschildern Klosterruine / Wasserfälle.


 

Kostenfreie Parkplätze gibt es bei der Klosterruine Allerheiligen

Öffentliche Verkehrsmittel

In den Sommermonaten - vom 1. Mai - 1. November fährt an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen der Freizeitbus. Die Haltestellen sind Allerheiligen (Wasserfall) oder Klosterruine.


 


Den Fahrplan erhalten Sie hier: http://www.ortenaulinie.de/,Lde/Startseite/Fahrplan/schwarzwaldhochstra%C3%9Fe.html


 

Literatur

Wandern im Renchtal - 24 Touren mit Karten

Karte

Wanderkarte Renchtal / Ortenau, Maßstab 1:35000 vom Schwarzwaldverein in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung.


Wanderkarte Achern - Renchtal/ Hornisgrinde, Maßstab 1:25.000 vom Schwarzwaldverein in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung.

Weitere Infos / Links

Autor:in

Anna-Lena Bruder

Organisation

Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach

Tourdaten
Start: Klosterruine Allerheiligen
Ziel: Klosterruine Allerheiligen

schwer

06:00:00 h

17,30 km

568 m

568 m

619 m

1.053 m

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.