Seebach - Dreifürstenstein

PDF

Industrie-/Werksbesichtigung

Der Dreifürstenstein gliedert sich in zwei prachtvolle Buntsandsteinplatten.
Auf der etwas größeren Steinplatte wurden im Jahr 1722 die Grenzen zwischen der Markgrafschaft Baden, dem Herzogtum Württemberg und dem Fürstbistum Straßburg festgelegt. Der Stein markiert gleichzeitig auch den höchsten Punkt Württembergs.

Gut zu wissen

Anreise & Parken

Der Dreifürstenstein ist nur zu Fuß von der Hornisgrinde aus erreichbar. Bis zur Hornisgrinde fährt ein öffentlicher Bus.

Autor:in

Tourist-Information Seebach

Organisation

Nationalparkregion Schwarzwald GmbH

Seebach - Dreifürstenstein

Hornisgrinde
77889 Seebach

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.