Baiersbronner Schatz - Fichtenspitzeneis

PDF

Direktvermarkter

Die Gastronomie des Seidtenhofs bleibt im Jahr 2020 geschlossen. Der Hofladen mit regionalen Spezialitäten hat Donnerstag und Samstag von 10:00 – 14:00 Uhr geöffnet. Zudem stehen an allen Tagen gekühlte Getränke und hausgemachtes Eis zur Verfügung.

Den Wald sprichwörtlich auf der Zunge verspricht das Eis mit jungen, zarten Fichtentrieben.

Der Wald, der auf der Zunge schmilzt

Der Schatz
Aus Fichtenspitzen Eis herstellen? Klar doch! Die Herstellung ist nicht einmal ein Hexenwerk: Junge, zarte Fichtentriebe werden zwischen April und Mai gepflückt und in 80 Grad warmer Milch erhitzt. In der anschließenden Ruhephase kommen die feinen Geschmacksnuancen zur vollen Entfaltung. Das Extrakt wird gemixt und mit Zucker, Traubenzucker und Zichorienwurzel vermischt. Am Ende entsteht daraus ein vollmundiges Milcheis.

Das Besondere
Wie Wald, der auf der Zunge schmilzt, schmeckt das Fichtenspitzeneis. Im ersten Moment erinnert der Geschmack an Minze und Zitrone. Wenn das Eis dann langsam auf der Zunge zergeht, kommt das außergewöhnliche Aroma zum Vorschein – eine echte Wucht! Augen schließen, zurücklehnen und langsam genießen.

Der Hersteller
Der Seidtenhof in Klosterreich gehört zu den ältesten erhaltenen Höfen im Murgtal. Cornelia Zimmermann hat den Hof von ihren Eltern übernommen, der Mann dazu wurde ihr quasi von einer kaputten Wasserleitung angespült. Bevor Mario Zimmermann seine Berufung als Landwirtschaftsmeister entdeckte, war er nämlich Heizungs- und Lüftungsbauer. Und nach einem Reparatur-Einsatz auf dem Seidtenhof blieb er gleich ganz da. Der Hofbetrieb kann heute von Gästen besichtigt werden, außerdem betreibt Familie Zimmermann in der Stube eine kleine Gastwirtschaft. In dieser gibt es eine regionaltypische Vesperkarte – und außergewöhnliches Eis. Denn nicht nur Fichtenspitzen werden auf dem Seidtenhof zu gefrorenen Leckereien verarbeitet, sondern auch Waldhonig und je nach Saison Rhabarber und Pflaumen.

Woher kommt, was ich esse? Bei den Baiersbronner Schätzen ist die Antwort eindeutig: Direkt aus der Heimat. So schmeckt Baiersbronn. Die Baiersbronner Schätze werden von einheimischen Erzeugern mit regionalen Produkten hergestellt. Entwickelt wurden die Schätze gemeinsam mit Experten. Dass sie wunderbar schmecken, ist in der Gourmethauptstadt selbstverständlich. Dass sie nachhaltig und gesund sind ebenso. Die Schätze gibt es in schmackhafter Zubereitung in verschiedenen Baiersbronner Restaurants und frisch direkt bei den Erzeugern.

Gut zu wissen

Autor:in

Baiersbronn Touristik

Organisation

Nationalparkregion Schwarzwald - Baiersbronn / Murgtal

In der Nähe

Baiersbronner Schatz - Fichtenspitzeneis

Reichebacher Weg 46
72270 Baiersbronn

+49 7442 120895

Website

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.