„Weltklassik am Klavier – Präludien von Bach – Erinnerungen an Don Juan!“ – Ruslan Gasratov: Bach, Händel und Liszt

PDF

Sonstiges

„Weltklassik am Klavier!“ findet am ersten Sonntag jeden Monat um 17:00 Uhr in Sasbach (Klosterkirche Erlenbad) statt.

Unsere kleine, aber feine monatliche Reihe von Klavierkonzerten gelangt inzwischen an 43 Standorten zur Aufführung. „Weltklassik am Klavier!“ steht unter der Schirmherrschaft der Professoren Bernd Goetzke, Alexey Lebedev, Gesa Lücker und Wolfram Schmitt-Leonardy. Die Pianisten, die bei „Weltklassik am Klavier!“ auftreten, zeichnen sich durch gewonnene internationale Wettbewerbe und besondere Persönlichkeit aus. Sie kommen u.a. aus China, Deutschland, England, Israel, Japan, Korea, Italien, Polen, Russland, Südafrika und der Ukraine. Bevorzugt präsentiert werden Klavierwerke des Barock, der Klassik und der Romantik. Komponisten wie Bach, Beethoven, Chopin, Haydn, Liszt, Mendelssohn, Mozart, Schumann und Schubert stehen im Vordergrund.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihre Kathrin Haarstick und Olaf Fütterer

Ruslan Gasratov
Bereits im Alter von zwölf Jahren wurde Ruslan Gasratov in das renommierte Musikgymnasium für besonders Begabte in die Klasse von Professor A. Kardashev aufgenommen. Er vervollständigte anschließend seine Ausbildung an der Musikakademie Odessa. Durch ein DAAD-Stipendium bekam er die Möglichkeit, an der Hochschule für Musik in Karlsruhe mit Professor S. Speidel zusammen zu arbeiten. Seit Abschluss seines Studiums tritt Ruslan Gasratov regelmäßig europaweit mit Konzerten auf. Er spielte mit deutschen und ukrainischen Symphonieorchestern unter der Leitung von Ure Ungerer und Grigori Moseiko. Als Solist gastiert er regelmäßig mit dem philharmonischen Symphonieorchester in Tiraspol und dem Kammerorchester Odessa unter der Leitung von I. Schavruk. Darüber hinaus ist er Solist des Odessaer Virtuosen Orchesters.

„Weltklassik am Klavier – Präludien von Bach – Erinnerungen an Don Juan!“
Jedes Werk gleicht einem mehrstimmigen Gespräch, bei dem jede Stimme ihre eigene Persönlichkeit darstellt. Wenn eine Stimme nichts zu sagen hat, soll sie lieber schweigen und abwarten, bis sie auf eine ganz natürliche Art wieder Teil des Gesprächs wird. Niemand soll sich mitten ins Gespräch einmischen oder ohne Notwendigkeit oder Sinn sprechen.

Mozart hat seine Oper ‚Don Giovanni‘ als „Drama Giocosa“ – Lustiges Drama bezeichnet. Es gibt Gerüchte, dass Mozart während der Arbeit an dieser Oper extra nach Prag ging, um sich mit Casanova zwecks Beratung zur Ausgestaltung seiner Hauptfigur zu treffen. Franz Liszt nennt die Transkription Reminiszenza (Erinnerungen) und macht eine bunte Mischung aus verschiedenen Themen der Oper, ohne sich an die Reihenfolge oder das Libretto zu halten.

PROGRAMM:

Johann Sebastian Bach
Präludium und Fuge Buch I Nr. 16 g-Moll BWV 861

Präludium und Fuge Buch I Nr. 2 c-Moll BWV 847

Präludium und Fuge Buch I Nr. 22 b-Moll BWV 867

Präludium und Fuge Buch I Nr. 1 C-Dur BWV 846

Präludium und Fuge Buch I Nr. 15 G-Dur BWV 860

Präludium und Fuge Buch I Nr. 18 gis-Moll BWV 863

Präludium und Fuge Buch I Nr. 17 As-Dur BWV 862

Präludium und Fuge Buch I Nr. 19 A-Dur BWV 864

Präludium und Fuge Buch I Nr. 20 a-Moll BWV 865

– Pause –

Georg Friedrich Händel
Suite Nr. 1 B-Dur HWV 434
I. Präludium
II. Sonate
III. Aria con Variazioni
IV. Menuett

Franz Liszt
Réminiscences de Don Juan S. 418

Gut zu wissen

Anreise & Parken

Veranstalter Info:
Klosterkirche Erlenbad gGmbH

Autor:in

Sasbachwalden

Organisation

Nationalparkregion Schwarzwald GmbH

Terminübersicht

Dienstag, den 31.12.2024

17:00

In der Nähe

Palais Erlenbad

Erlenbadstrasse 75
77880 Sasbach

Website

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.